… doch lieber ins Allgäu

Familien-Wellness mit Kindern liegt im Trend, melden verschiedene Medien und berichten darüber, dass es mittlerweile sogar spezielle Wellness-Anwendungen für Kinder gibt. Gesichtsmasken und Schoko-Massagen für Fünfjährige sollen der letzte Schrei auf dem (Hotel-)Markt sein. Gott sei Dank gibt es noch vernünftige Menschen, die halten davon “gar nichts” und bezeichnen solche Angebote als “furchtbar”, “fragwürdig” und nicht “kindgerecht”. Darüber hinaus warnen Experten davor, Kinder vor dem dritten Lebensjahr überhaupt mit in die Sauna zu nehmen. Die grundsätzliche Frage, die sich Eltern stellen sollten, sei, ob sie besser in einem Wellnesshotel mit Familienbereich oder einem Familienhotel mit Wellnessbereich aufgehoben sind. Was soll ich sagen? Ich glaube, ich nehme meine Enkel, wenn Sie denn einigermaßen gut zu Fuß sind, doch lieber zum Wandern mit ins Allgäu, in dem schon mein Großvater mit mir durch die wunderschöne Landschaft gezogen ist.

Alt-Opa im Ällgau

Nachtrag: Mit diesem Beitrag nehme ich an der Eltern-Kind-Blogparade: April 2013 teil.

7 Gedanken zu „… doch lieber ins Allgäu

  1. Wir waren im Hotel Tannenhof und sind absolut begeistert. Das Hotel bietet ein unglaublich großes Sportangebot und es ist wirklich für Jeden etwas dabei. Von Golf, Tennis, Kindertennis, Fitness, Radtouren und Reiten ist wirklich alles dabei. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, und hat uns das Gefühl gegeben, sehr gut aufgehoben zu sein. Die Zimmer sind sehr modern und gemütlich eingerichtet und verleiten zum „Wohlfühlen“. Ich werde auch meinen nächsten Urlaub in dem Hotel verbringen und kann es nur weiterempfehlen. http://www.tannenhof.com

  2. Ferien bei Oma und Opa und Ausflüge mit Ihnen, das war das Größte und ich erinnere mich gerne daran zurück. Ihr Bild ist so toll. Es strahlt ganz viel Gefühl und Emotionen aus.

    LG Romy

  3. Zum Thema Wellness für Babys fällt mir der Babywhirlpool ein, für den aktuell geworben wird (1000 € für eine Nutzungsdauer von geschätzt 6 Monaten). 😉

    Kinder sind so einfach und leicht zufriedenzustellen und wissen Sie, woran ich mich ganz häufig und sehr gerne erinnere? An die Ausflüge mit meiner Oma an den Main. Wir saßen da oft stundenlang und schauten, ob ein Schiff kommt (was in 5 Stunden meist genau 2mal passierte), teilten uns eine Dose Limonade und fütterten ein paar Enten. Das war Kindheit und es war toll!

  4. Schön geschrieben, also wenn ich dann irgendwann mal Enkel haben sollte (hoffentlich), dann wird es auch eher in die Natur gehen, als in ein Wellnesshotel. Wellness ist eh nicht so meins 😀

    Liebe Grüße

  5. Pingback: Wie sich die Bilder gleichen | Opas Blog

  6. Bin über “Opa Gottfrieds Blog” auf diesen Blog aufmerksam geworden. Habe alles gelesen und bin ganz begeistert. Noch begeisterter war ich, als ich las, wer sich hinter “Opa” verbirgt! Schön, auf diese Weise von Ihnen zu hören/lesen. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.