Aluminiumhochzeit

Oma und Opa hatten Hochzeitstag und sind jetzt 37 Jahre verheiratet. Auf einer dieser Webseiten, die die Hochzeitstage beschreiben, heißt es: “Alte Liebe rostet nicht! Genauso wenig rostet Aluminium, weshalb am 37. Hochzeitstag die Aluminiumhochzeit gefeiert wird. In seiner Form wird Aluminium nach 35 Jahren nicht mehr so aussehen wie im Neuzustand. Viele Dellen, Beulen und Kratzer konnten seiner Beschaffenheit aber nichts anhaben. In der Ehe ist es wie beim Aluminium, sie hat durch schlechte Zeiten ebenfalls Beulen und Kratzer bekommen, die ihr allerdings in der Beschaffenheit nichts anhaben konnten.” Wir werden oft gefragt: “Wie habt Ihr das geschafft?” Was soll ich sagen? Nun ja, um auf die Dellen, Beulen und Kratzer zurückzukommen, man muss halt zusehen, dass sie nicht zu tief werden. Und hin und wieder sollte man sich auch daran machen, die eine oder andere Delle auszubeulen und den einen oder anderen Kratzer blank zu polieren. Es lohnt sich. Ich jedenfalls würde Oma wieder heiraten.

5 Gedanken zu „Aluminiumhochzeit

  1. Pingback: Geliebte Sonnenkönigin | Opas Blog

  2. Pingback: Feuerhochzeit | Opas Blog

  3. Hallo! Toller Blog! Obwohl ich noch kein Opa bin sondern “nur” Papa von einem Mädchen und zwei Jungs, die aber alle drei Kinder sind, finde ich in vielen deiner Artikel Paralellen zu meinen eigenen Erfahrungen, Erinnerungen und Ereignissen. Anscheinend wiederholt sich alle paar Jahrzehnte die Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen, egal in welcher Zeit genau man geboren wird.
    Diesen Artikel hier nehme ich zum Anlass eines Kommentars weil mir zu einer langen erfolgreichen Partnerschaft der folgende Spruch einfällt: “Wir wurden noch in einer Zeit geboren in der man kaputtes nicht einfach weg schmiss, sondern versuchte es zu reparieren”.
    Ich habe das große Glück schon seit 21 Jahren mit der selben Frau verheiratet zu sein und es wird nicht langweilig!

    • Vielen herzlichen Dank für Deinen ausgesprochen netten Kommentar. Ich bzw. Oma und ich wünschen Euch noch viele gemeinsame und glückliche Jahre.

      PS: Deine Idee mit dem Spams finde ich absolut genial und werde sie – Dein Einverständnis vorausgesetzt – in ähnlicher Form auch umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.