Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um die Küchengerüchte zum Thema Spargel.

Üblicherweise beginnt die Spargelsaison in Deutschland so um den 20. April herum. In diesem Jahr allerdings ist alles anders. Denn der erste Spargel wird bereits an der Straße verkauft – vor allem hier in Berlin und Umgebung. Der Grund dafür sind die für die Jahreszeit ausgewöhnlich hohen Temperaturen, die den Spargel unter den Folien haben in die Höhe schießen lassen. Die Preise liegen zwar derzeit noch bei über 10 Euro pro Kilo. Aber spätestens in zehn bis 14 Tagen, wenn es mit dem Beelitzer Spargel offiziell und so richtig losgeht, sollten sie sich bei 7 bis 8 Euro eingependelt haben. Auf den Brandenburger Spargelhöfen ist währenddessen schon vom „frühesten Erntebeginn in der 20-jährigen Brandenburger Spargelgeschichte“ die Rede – nach der witterungsbedingten (Spargel-)Katastrophe im letzten Jahr sicherlich ein gerechter Ausgleich. In Beelitz selber fiebern alle schon dem großen Spargelfest entgegen. Vom 30. Mai (Freitag) bis 1. Juni (Sonntag) wird dort im Zentrum der Kleinstadt – mit tatkräftiger Unterstützung von Künstlern, Chören und Orchestern – an allen Ecken erntefrischer Spargel angeboten. Was soll ich sagen? Bis dahin gibt’s in Opas Kochbuch noch ein paar leckere Spargelrezepte – wie immer nach dem Motto: fertig und lecker.

SpargelNicht von Oma gekochter, sondern bereits 1995 gemalter Spargel – in Tempera (50×70).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „Gerüchteküche-Küchengerüchte

  1. Pingback: Gerüchteküche-Küchengerüchte | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.