Der erste Cabrio-Ausflug

Das Wetter ist jetzt endlich soweit, dass Besitzer von Cabrios ihre Fahrzeuge wieder guten Gewissens auf die Straße lassen können. Das hat auch unser ältester Enkel mitbekommen, der sofort die ihm eigentlich schon im vergangenen Jahr versprochene Cabrio-Premiere bei Oma und Opa einforderte. Da half keine noch so attraktive Ablenkung, selbst der Hinweis auf die nunmehr erforderlichen Umrüstarbeiten beeindruckte ihn in keinster Weise. Also machte sich Opa daran, dass Kinderstühlchen aus dem einen Auto aus- und in das andere einzumontieren. Dann war es soweit: Der Kleine nahm in seinem Stühlchen Platz, wurde dort vorschriftsmäßig angeschnallt, zog die Mütze über den Kopf und los ging die Fahrt. Der Wind weckte nicht nur bei unserem Enkel das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Auch Oma und Opa sowie unsere Tochter genossen die Fahrt. Als nach einiger Zeit der Ausflug beendet und Tochter und Sohn wieder zu Hause abgeliefert worden waren, standen die beiden noch am Straßenrand, um die Großeltern zu verabschieden. Da plötzlich schaute der kleine Mann völlig entgeistert auf die Frontpartie des Cabrios und fragte seine Mutter: “Wieso sieht das Auto aus wie unseres?” Der Hinweis darauf, dass ihr Kombi von derselben Marke und aus derselben Modellreihe seien, konnte unseren Enkel nicht befriedigen. Was soll ich sagen? Woher soll der kleine Mann auch wissen, was eine Marke und eine Modellreihe sind. Das Leben ist manchmal ganz schön schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.