Eine echte Herausforderung

Jetzt hab‘ ich den Salat, wobei Salat vielleicht doch nicht der richtige Ausdruck ist. Jedenfalls habe ich den Warenkorb, den mir die METRO für die Kochherausforderung zusammen- und zur Verfügung gestellt hat, inzwischen abgeholt. Der Blick hinein war allerdings, ja, wie soll ich sagen … ernüchternd stimmt nämlich auch nicht, wenn einen da als erstes eine Flasche 43,1-prozentiger Premium-Gin aus Kanada anlacht. Versüßt wurde mein Blick dann ein wenig durch den Safran-Honig, der sich zwischen Nori-Blättern, Halloumi und Bulgur versteckt hatte. Doch viel süßer wurde es nicht, auch nicht durch die Zuckerschoten, die einen bunten Gemüsereigen eröffneten in Form von 2,5 Kilogramm Chicorée, einem guten Kilogramm Spargel sowie 1,5 Kilogramm verschiedenartige und vielfarbige Tomaten. Ein flüchtiges Lächeln huschte dann bei den Kichererbsen über mein Gesicht, das beim Anblick von acht Schälchen Daikon-Kresse wieder ziemlich ratlos ausgesehen haben muss. Was soll ich sagen? Also, daraus ein vernünftiges Menü, sprich leckeres Essen zu machen, ist eine echte Herausforderung.

WarenkorbEin bunter Warenkorb, aus dem jetzt noch ein vernünftiges Menü gekocht werden muss.

6 Gedanken zu „Eine echte Herausforderung

  1. Pingback: adagio - andante - allegro | Opas Blog

  2. Pingback: Gerüchteküche-Küchengerüchte | Opas Blog

  3. Stellt sich noch die Frage, ob die Flasche Gin ganz verbraucht werden muss in der Menugestaltung 😉
    Viel Spaß beim Kochen!

  4. Sind ja alles ganz leckere Sachen. Die Tomaten finde ich ganz interessant, daraus kann man doch sicherlich das ein oder andere machen.
    Mit dem Bulgur könnte man einen leckeren Bulgursalat zaubern, dazu bräuchte man aber noch Petersilie und eine Paprikapaste.
    Chicorree kann man halbieren und in Butter kurz andünsten, schmeckt hervorragend.
    Was man aber mit dem Kanadischen Gin … außer trinken … machen kann, keine Ahnung.
    Aber Sie … Herr Untermann … werden sicherlich ein köstliches Menü daraus zaubern können, bin schon sehr gespannt darauf.
    Viel Glück und noch einen angenehmen Sonntag,
    wünscht Ihnen
    menzeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.