Herrschaften – geht ja gar nicht!

Als Oma heute mich und unsere Praktikantin mit der Bemerkung zum Essen rief, “die Herrschaften können kommen”, förderte dies eines der wohl noch größten Probleme der deutschen Sprache zu Tage. Denn unter dem Gender-Gesichtspunkt geht das ja wohl gar nicht (mehr). Herrschaften! Also Alice Schwarzer, wäre sie schon tot, würde sich im Grabe rumdrehen, wenn nicht gar aus ihm heraus steigen. Wobei sich natürlich die Frage stellt, wie denn nun die weibliche Form zu bilden ist: Dam- bzw. Frauschaften oder Herrschaftinnen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Was soll ich sagen? Was waren das noch Zeiten, als es noch Fräuleins gab …

005 Schloß Bad Arolsen_17.05.2007Hochherrschaftlich: Das Residenzschloss derer zu Waldeck und Pyrmont in Bad Arolsen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Politik von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Herrschaften – geht ja gar nicht!

  1. Wann haben Sie denn dieses Foto gemacht?
    Wissen Sie eigentlich, dass ich gebürtig aus dem eingemeindeten Ort Mengeringhausen stamme.
    Als ich jetzt dieses Foto sah, denke ich doch glatt, ich sehe nicht richtig, das Arolser Schloss, dass gibt es doch gar nicht.
    Ganz in der Nähe wohnt mein Sohn.
    Ach übrigens, ich lasse grundsätzlich das Wort “Bad” vor Arolsen weg, dazu sind wir Mengeringhäuser einfach zu stolz. Man muss wissen, Mengeringhausen hat viel mehr Geschichte, als Arolsen es jemals hatte. Denn wir sind die Hundebröter und die Arolser nur die Spießlecker. 🙂
    Liebe Grüße von einem waschechten Mengeringhäuser Mädchen, was übrigens meine verstorbene Freundin auch war.
    Roswitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.