Zurück und ab in die Zukunft

Jetzt habe ich es gerade noch geschafft. Nachdem ich heute den ganzen Tag über von morgens in der Früh bis spät in die Nacht in Berlin unterwegs war, komme ich jetzt erst dazu, meinen täglichen Post zu schreiben. Und damit das nicht noch ausufert, will ich nur ein Bild wiedergeben, dass sich mir im Verlauf dieser Stadtrundfahrt förmlich aufgedrängt hat: Eine Elektroauto mit einem Trabbi im Schlepptau. Was soll ich sagen? Zurück und ab in die Zukunft: Dit is Berlin!

E-Force-OneE-Force One: Elektroauto mit Trabbi im Schlepptau.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Technik von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Zurück und ab in die Zukunft

  1. nee, dat löft nit. E-Automobilität ist und bleibt ein Rohrkrepierer. Wir müssen warten, bis die Wasserstofftechnik so weit ist.
    Ich finde es hahnebüchend, die milliardenschwere Autolobby zu pushen bis weit über den Anschlag hinaus, Euro 4.000 p. E-Auto zu subventionieren und dafür in Deutschland aber kein Geld für die Anstellung und Förderung von Lehrern zu haben. Ja, spinnen die Preußen??
    Also, Opa, wenn Du das nächste Mal das Gespann auf der Straße siehst, mach den Vorschlag, den Trabi vorne weg fahren zu lassen und das E-Mobil an den Haken zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.