Davon kann der BER nur träumen

Von dem Flugverkehr, der derzeit tagtäglich bei uns durch den Garten rauscht, kann der Berliner Hauptstadtflughafen BER nur träumen. Während mittlerweile tatsächlich schon ernsthaft darüber spekuliert wird, ob der Airport angesichts der Brandschutz-Problematik überhaupt noch eröffnet wird, erfreut sich unser Vogelhäuschen wachsender Beliebtheit. Jedenfalls muss sich in der Vogelwelt herumgesprochen haben, dass wir neues und vor allem leckeres Futter haben. Bis zu über zehn Vögel gleichzeitig sind über, im und unter dem Häuschen zugange und halten sich schadlos. Vom Spatzen bis zur Taube, alles was Flügel und Schnabel hat, findet sich bei uns ein. Was soll ich sagen? Nicht nur Oma und Opa haben ihre wahre Freude, auch unsere Enkel hängen jetzt dauernd im Fenster, um dem bunten Treiben zuzuschauen. Wenn das so weitergeht, müssen wir den beiden Buben demnächst noch Kissen schenken, damit sie ihre Ellenbogen nicht wund liegen.

IMG_2826Da gibt es was zu sehen: Reger Flugverkehr in Omas und Opas Garten.Vogelhäuschen1

4 Gedanken zu „Davon kann der BER nur träumen

  1. Bei diesem schicken Vogelhaus, kein Wunder, dass dort reger Verkehr herrscht.
    Find ich schön, das die Buben daran auch so viel Freude haben, wie die Großeltern und nun am Fenster hocken um das wilde Treiben im Vogelhaus zu beobachten.

    Ja, der DER *seufz* ob es den wirklich mal gibt?
    Das steht wohl auf einem anderen Blatt!

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Langen von
    menzeline

  2. bow äh, wie liebevoll. Euer Vogelhaus ist richtig schick. Ist es auch vor Eichhörnchen und Katzen sicher? BER….braucht halt noch eine Weile, bis das Geld vollends ausgeht, dann zieht da sicherlich die Messe oder irgendein Riesen-Eventveranstalter rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.