Immer an der Wand lang

Der Evergreen des deutschen Komponisten Walter Elmar Kollo und des Texters Hermann Frey hat ganze Generationen verzückt. Auch in unserer Sprache ist Immer an der Wand lang bereits fest integriert und wird immer dann benutzt, wenn es darum geht, dass sich jemand möglichst unauffällig in der Öffentlichkeit bewegt. Immerhin geht es in dem Lied ja auch um einen Hallodri, der angetrunken seinen Heimweg findet. Davon sind unsere beiden Enkel natürlich meilenweit entfernt. Dennoch, die Nummer „immer an der Wand lang“ ist bei ihnen ausgesprochen beliebt. Was soll ich sagen? Solange ihnen solche Kleinigkeiten noch Freude bereiten, ist alles in bester Ordnung.

Immer an der Wand langBei unseren Enkeln ausgesprochen beliebt: Immer an der Wand lang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.