In Omas “klompen”

Wenn der Nachwuchs in die Fußstapfen von Mama oder Papa bzw. Oma oder Opa tritt, freuen sich die Altvorderen. Und auch die Kinder können zumeist zufrieden sein. Wie schwer es allerdings im wahrsten Sinne des Wortes sein kann, wenn man das mit den Fußstapfen allzu wörtlich nimmt, musste jetzt unser ältester Enkel erfahren, der ein Paar “klompen” seiner holländischen Großmutter entdeckte und sofort hineinschlüpfte. Was soll ich sagen? Bequem laufen fühlt sich sicher anders an. Insofern konnte sich unser Enkel bei dieser Gelegenheit vermutlich nicht mit dem Satz anfreunden: Früher war alles besser, da war auch alles noch aus Holz.

KlompenBequem laufen fühlt sich sicher anders an: Unser ältester Enkel in “klompen” von Oma.

Ein Gedanke zu „In Omas “klompen”

  1. Es mag sicherlich für die Eltern oder Großeltern erfreulich sein, wenn die Kinder oder Enkelkinder in die ihre Fußstapfen treten, aber ihr Enkel hätte an diesen klompen sicherlich auf Dauer sehr schwer zu tragen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.