Warten auf die Pubertät

Unser ältester Enkel entdeckt gerade die Sozialstrukturen einer Gesellschaft. Jedenfalls fragte er jetzt seine Mutter, warum denn eine bestimmte Person, obwohl die doch immer mal wieder eine Freundin hat, nach wie vor alleine wohnt. „Na ja“, antwortete sie, „weil er noch keine Frau gefunden hat, die er so toll findet, dass er mit ihr auch zusammen leben will.“ Sie versuchte noch zu ergänzen, dass das natürlich auch andersherum für die Frau gelte, wurde aber bereits überschwänglich vor Freude von dem kleinen Mann davon in Kenntnis gesetzt, dass er ganz viele Leute toll findet. Ihren Einwand, dass man aber nicht mit allen Menschen, die man toll findet, zusammenleben kann, wird er vermutlich nicht so ganz verstanden haben, rettete sich aber mit der Feststellung, dass er seine Eltern ganz toll findet und gerne mit ihnen zusammenwohnt. Was soll ich sagen? Warten wir mal die Pubertät ab, wenn seine Eltern nämlich so komisch werden, dass er sie gar nicht mehr so toll findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.