Heiligabend vor Heiligabend …

Der 23. Dezember ist bei Oma und Opa immer ein ganz besonderer Tag. Seit wir verheiratet sind – immerhin fast 40 Jahre -, wird an diesem Tag der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Tagsüber sind wir damit beschäftigt, die restlichen Lebensmitteleinkäufe zu tätigen, die Wohnung aufzuräumen und unsere vier Wände für Weihnachten vorzubereiten. Und was bis 24.00 Uhr nicht geschafft ist, bleibt halt unerledigt, weil der 24. Dezember den ganzen Tag lang Heiligabend ist. Insofern ist uns auch der Heiligabend vor Heiligabend heilig. Eigentlich. Denn erstmals haben wir in diesem Jahr unseren Baum bereits am Sonntag aufgestellt und geschmückt. Aber auch das war wieder schön und gemütlich. Der Grund für die Verschiebung war und ist, dass Teile unserer Familie aus Frankreich heute nach Berlin kommen. Und die wollen wir natürlich sehen und gebührend empfangen. Was soll ich sagen? So unfexibel, dass wir nicht auch noch einen Heiligabend vor Heiligabend vor Heiligabend einführen können, sind wir nun auch noch nicht.

IMG_0941                                                                           Steht bereits: Unser Weihnachtsbaum mit der Krippe von meinem Opa (rechts unten).

Ein Gedanke zu „Heiligabend vor Heiligabend …

  1. Pingback: Richtig weit gediehen | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.