Advent, Advent …

“Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür”,                                                                             ist wohl der bekannteste Kinderreim für die Adventszeit. Nach Ingeborg Weber-Kellermann, einer bekannten Volkskundlerin, sind es die Verse, „die jedes Kindergartenkind als erstes lernt.“ Woher sie kommen und wann sie entstanden sind, ist unbekannt. Der Text wurde mündlich überliefert und taucht erst Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts in der Literatur auf. Beliebt vor allem bei älteren Kindern sind Parodien wie diese, bei der der Text um zwei Zeilen ergänzt wird:                                                      “Und wenn die fünfte Kerze brennt,
dann hast du Weihnachten verpennt!”                                                                            Was soll ich sagen? Also bitte am Mittwoch und Donnerstag wach werden und aufstehen. Ansonsten brennt am nächsten Sonntag tatsächlich die fünfte Kerze.

IMG_0387 - Arbeitskopie 2Es brennen alle Kerzen des Adventskranzes, es ist nicht mehr lange hin bis Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.