Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um die Küchengerüchte zum Thema Weihnachtsessen – Teil 2 (Weihnachtsfeiertage).

Den kulinarischen Rahmen für Heiligabend habe ich ja bereits letzten Samstag abgesteckt. Fehlen jetzt noch erster und zweiter Weihnachtsfeiertag. Das Menü am 25. Dezember wird eindeutig von Geflügel dominiert. Jedenfalls ergab eine Umfrage für dieses Jahr, dass in etwa jeder vierte Deutsche (23 Prozent) Ente vor sich auf dem Teller liegen hat, gefolgt von Gans (22 Prozent) und anderem Geflügel wie Huhn und Pute (18 Prozent). Während Männer es mit Schweinebraten und Wild (je 17 Prozent) am ersten Feiertag auch schon mal ein wenig deftig mögen, präferiert fast jede zehnte Frau (8 Prozent) ein vegetarisches Gericht. Für den zweiten Weihnachtsfeiertag liegt zwar keine Umfrage vor. Aus Erfahrung vermute ich aber, dass die meisten Speisepläne zwischen Resteverwertung und Fasten angesiedelt sind. Oder auch nicht. Bei Oma und Opa gibt es am ersten Feiertag jedenfalls selbst gebeizten Lachs, ein Rote-Linsen-Süppchen mit Limetten-Sahne, als Braten Entrecôte am Stück mit Spinat Prinzessinnen-Bohnen und Rosmarienkartoffeln sowie Panna Cotta mit Mango-Jus. Was soll ich sagen? Egal was auf den Tisch kommt: Für alle Tage einen guten Appetit.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.