„Glut am Glühen halten“

„Gebrannte Mandeln, Glühwein und Räuchermännchen locken nicht nur in Deutschland. Auch im Ausland sind Weihnachtsmärkte made in Germany immer beliebter. Das große Vorbild steht in Bayern“, berichtete dieser Tage die Frankfurter Allgemeine. Mit dem „großen Vorbild“ ist der Nürnberger Christkindlesmarkt gemeint, der jährlich mehr als zwei Millionen Besucher anlockt. Auch Oma und Opa waren schon einmal dort. Aber das ist lange her. Dafür haben wir alljährlich ein Stück Nürnberger Christkindlesmarkt bei uns im Wohnzimmer. Opas Großvater hat, als er selbst noch in Nürnberg wohnte, eine Christkindlesmarkt-Bude in Puppenstuben-Format nachgebaut. Und diese steht nun Weihnachten für Weihnachten – gefüllt und beleuchtet – auf unserem Buffet. Eine Advents- und Weihnachtszeit ohne dieses Utensil ist ebenso unvorstellbar wie Ostern ohne Osterhase. Was soll ich sagen? „Tradition pflegen heißt nicht“, wie schon der französische Politiker Jean Jaurès (1859-1914) wusste, „Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten.“

IMG_0346 KopieEin Stück Nürnberger Christkindlesmarkt: Nachbau einer Bude im Puppenstuben-Format.

Ein Gedanke zu „„Glut am Glühen halten“

  1. Pingback: Christkindlesmarkt eröffnet | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.