12 Gedanken zu „Über 200.000 Besuche

  1. Herzlichen Glückwunsch! Nur wenige Blogger schaffen es so weit und in der kurzen Zeit ist das nochmals erstaunlich. Da haben Sie eine klasse Nische entdeckt.
    Ich wünsche weiterhin viel Spaß beim Bloggen und es war mir und meinen Freunden vom WP Meetup Franken ein Vergnügen, Sie am Freitag Abend vor dem WP Camp kennengelernt zu haben.
    Vielleicht sieht man sich einmal in Nürnberg wieder. Bescheid geben, wenn Sie in der Gegend sind.

    Schöne Grüße
    Christina Fuchs von vanvox.de

  2. Hallo Opa!

    Ich hab mich schon auf dem WordPress Camp in Berlin gefragt, wie du die Anzahl deiner Seitenaufrufe eugentlich misst. 😉 Das würde mich wirklich einmal interessieren! 🙂

    Schöne Grüße

      • Du bist ja Journalist, wie du auf dem WordPress Camp in Berlin gesagt hast. Das Journalistische Vorgehen ist, derartige Zahlen unabhängig zu überprüfen. Kannst du deine wirklich extrem hohen Zahlen irgendwie belegen? Wie kann ich deine Statistik und das Messverfahren einsehen? 🙂

        • Da müsste ich Dir Zugang zu meinem Account bei meinem Provider geben, in dem allerdings auch noch andere Seiten verwaltet werden. Das wäre denn wohl ein bisschen zu viel verlangt. Dass ich mir die Zahlen nicht aus den Fingern sauge, kann man aber an den Screenshots von den betreffenden Auswertungen sehen, die ich jeden Monat auf der Seite Mediadaten ( http://opas-blog.de/media-service/mediadaten/ ) veröffentliche.

          • Ich möchte Dir an dieser Stelle lediglich raten, deine Bekanntgaben bez. der Blogzugiffe auf das reale Maß anzupassen. Wir beide Wissen sehr genau, dass diese Zahlen nicht stimmen und die realen Werte etwa bei 7 bis 10 % von deinen Angaben liegen. Spätestens wenn du Werbung auf Basis von falschen Angaben bez. der Seitenzugriffe machst, brauchst du keine Angst vor Abmahnungen denn Angst vor Strafanzeigen bez. des Betrugsvorwurfes fürchten, welcher mit bis zu vier Jahren Haft geahndet wird.

            Nur ein gut gemeinter Rat. 😉

            Schöne Grüße

    • Ratschläge von erfahrenen Bloggern – wie Dir – nehme ich natürlich immer gerne an. Was Du hier aber mit einer Anpassung auf das „reale Maß“ meinst, verstehe ich nicht ganz. Ich gebe im Blog immer die Zahlen wieder, die mir 1&1 WebAnalytics ausspuckt. Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir Deine Quellen mitteilen könntest, auf die Du Deine Tatsachenbehauptung stützt, die Zahlen würden nicht stimmen. Vor allem würde mich interessieren, wie Du auf die Prozentangaben von 7 bzw. 10 Prozent kommst. Ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen und gehe auch nicht davon aus, dass die Zahlen falsch sind. Eventuelle Werbepartner würden alle mir zu Verfügung stehenden Zahlen transparent mitgeteilt bekommen. Insofern verstehe ich nicht, weshalb Du hier über Betrug redest.

      • Ein kleiner Nachtrag:

        Blogoscoop: 3855 Seitenaufrufe in den letzten 30 Tagen bedeutet 128,5 Personen am Tag. Diese Zahlen habe ich hochgerechnet auf deinen bisherigen Zeitraum (von der Veröffentlichung von diesem Artikel bis zum 12.Februar 2013) hochgerechnet und bin auf 34816 Besucher gekommen.

        Blogoscoop gibt die Gesamtzahl deiner Besucher heute allerdings mit der Folgenden Zahl an: 17588. Das Bedeutet du hast laut Blogoscoop auch „nur“ 64 Besucher am Tag, was noch ähnlicher zu dem Wert der Bloggerei (48 Besucher am Tag).

        Meiner Erfahrung nach ist die Bloggerei in Sachen Besucherauszählung am Genauesten und daher verwende ich nur die Bloggerei in meinem Blog, vergleiche die Zahlen aber mit dem Besucherzähler von WordPress.com und die Werte liegen doch sehr stark zusammen.

        Jetzt aber ein schönes Wochenende. 🙂

        • Wer so akribisch nachrechnet, sollte dabei den Unterschied zwischen Besuch (Unique Visit) und Seitenaufruf (Page Impression) berücksichtigen. Ebenfalls sollte er berücksichtigen, welcher Zeitraum für die Erfassung der Besuche bei den verschiedenen Erfassungsmethoden zugrunde gelegt wird. Der internationale Standard, nach dem zum Beispiel die Werbewirtschaft in Deutschland arbeitet und den auch 1&1 berücksichtigt, liegt bei 30 Minuten und nicht wie bei Bloggerei bei 6 Stunden. Der Rest ist Dreisatz. Sie sollten es jetzt gut sein lassen, zumal hinlänglich bekannt ist, dass die verschiedenen Tools – aus den diversesten Gründen – eben auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

          • Sie sollten es jetzt gut sein lassen

            Oh, auf einmal sind wir in der Sie-Forum. Mir soll es Recht sein.

            Schade, dass Sie nicht den Mut hatten meinen vorherigen Post zu veröffentlichen, denen ich Ihnen auch noch einmal vorsichtshalber per E-Mail gesendet habe und der aktuell noch immer in Ihrem Spamfilter oder in der Moderation liegt.

            Hier habe ich ganz genau vorgerechnet, dass Ihre Zahlen nicht stimmen und mich auf die reinen Besuchszahlen gestützt. Sie brauchen mich also nicht wie einen dummen Schuljungen zwischen Besuch (Unique Visit) und Seitenaufruf (Page Impression) beleeren.

            Dass hier in Ihrem Blog noch andere Dinge nicht stimmen (außer die Statistik), brauch ich wohl auch nicht erklären.

            Für mich sind Sie ein Blender, also jemand der Tatsachen vorspielt, die mehr als einfach widerlegt werden können. Ihre Pressemitteilung vom 15.04.2013 entspricht zum Beispiel auch nicht den Tatsachen. Aber da Sie ja Beratungsresistent sind und einen für Sie äußerst gefährlichen Weg weiter beschreiten wollen, müssen Sie mit den Konsequenzen leben.

            Ich schreibe Ihnen hier und jetzt lediglich:
            Sie machen mir hier keinen vor. Sie können mich hier nicht Täuschen. 😉

            Schönes Wochenende.

          • Hallo noch mal ich.

            Wir, der Opa von diesem Blog und ich, haben heute noch einmal ausführlich telefoniert. Am Anfang war das Gespräch natürlich von beiden Seiten aus angespannt, nach dem Kontext hier, aber es wurde dann sehr Herzlich und ich freue mich auf ein gemeinsames Bier mit dem Opa in Berlin. 🙂

            Ich möchte mich hier an dieser Stelle für meinen Betrugsvorwurf entschuldigen, das hab ich einfach in den falschen Hals bekommen. Da du schon meine Entschuldigung am Telefon angenommen hast, möchte ich mich dafür hier noch einmal offiziell bedanken. 🙂

            Zu der statistischen „Diskrepanz“ im technischen Sinn:
            Die Banner von Blogoscoop und Bloggerei werden nur auf der Startseite verlinkt, nicht jedoch wenn man einen einzelnen Artikel anklickt. Außerdem werden nur alle Sechs Stunden Besucher gezählt und nicht wie bei z.B. der ivw alle 30 Minuten. In sofern kann es durchaus zu mitunter starken Unterschieden kommen.

            Deinen Vortrag auf dem WP Camp in Berlin fand ich übrigens echt schön und vor allem für Blog-Neulinge Empfehlenswert!

            Wenn ich das nächste Mal in Berlin bin, werde ich mich ganz sicher melden und dir ein Bier ausgeben und freue mich schon jetzt auf ein herzliches Blogger Treffen mit Dir!! 🙂

            Viele Grüße aus (derzeit) Bayern,
            Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.