Zeit für das Wichtigste

Wissen Sie, wie viel Zeit Sie in Ihrem Leben damit verbringen, E-Mails in den Papierkorb zu schieben, oder wie viel Zeit Sie verschlafen? Nein!?!? Dann habe ich etwas für Sie. Es ist zwar das Werbefilmchen einer Vermögensberatung, aber trotzdem witzig gemacht. Vor allem aber regt es zum Nachdenken an, was man so alles mit seiner eigenen Zeit anstellt. Was soll ich sagen? Für Oma und Opa ist ganz klar: Die Zeit mit unseren Enkeln und Kindern ist uns am wichtigsten und durch nichts zu ersetzen.

PS: Auf dem Blog Z wie Zeit gibt es zu dem Thema noch mehr …

2 Gedanken zu „Zeit für das Wichtigste

  1. Wie viel Zeit “verbloggt” man(n) eigentlich so? habe das für mich auch mal versucht zu überlegen, aber zur Sicherheit wieder aufgegeben… 😉

  2. Zeit für Zukunft…ist wunderbar, kurz, knapp und allen Hektikern dieser Welt mal den Daumen so richtig in die Wunde gelegt.
    Kennt Ihr den: (vornehmlich) junge Frau, Mutter mit Kinderwagen. Die eine Hand den Wagen schiebend, zwischen Zeige- und Mittelfinger die glimmende Zigarette haltend, die andere Hand -das Smartphone haltend- am Ohr und kommunizierend. Auf Hörweite kann man verstehen, was sie sagt: “du, mir pressiert´s (mich eilt´s für Außerbajuwaren), muss schnell in den Kindergarten rasen, den B. abholen, dann noch rasch zu Aldi, da gibt´s nur heute…. und nachher habe ich Babytreff. Da geht´s um “sich Zeit nehmen. Die haben doch alle keine Ahnung, wo von die reden”.
    Zeit haben wir alle gleich viel. Wir müssen sie uns nur gönnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.