Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um die Küchengerüchte zum Thema Nachtisch.

In der letzten Woche ging es an dieser Stelle ja um den Brunch im Allgemeinen und im Besonderen, zu dem Oma und Opa anlässlich ihres 40. Hochzeitstages eingeladen hatten. Und dabei gab es eine Nachtisch-Überraschung, die es noch aufzulösen gilt. And here we go: Unsere Kinder und Enkelkinder staunten erst einmal nicht schlecht, als ich sie bat, sich um einen leeren Glastisch zu versammeln. Darunter sollten sich dann unsere Enkel platzieren, die ganz geduldig der Dinge harrten, die da noch kommen sollten. Und die Dinge kamen zunächst in Form von braunem Zucker, Tortendekoration, Gummibärchen und sonstigen Gummitierchen daher. Dann wurde es mit Baiser und Cookies etwas handfester, bevor sich Eis und Mousse au Chocolat einfanden. Abgerundet wurde das Ganze mit holländischem Hagelslag, der sozusagen das Tüpfelchen auf dem i war. Für unsere Enkel war das schon ein Erlebnis, von unten mit anzusehen, wie sich der Tisch über ihnen langsam aber sicher füllte. Als ich dann allen einen Löffel in die Hand drückte und aufforderte, sich nun zu bedienen, flippten die Kleinen fast aus, während ihre Eltern das doch sehr komisch fanden. Was soll ich sagen? Vielleicht stimmt es ja wirklich: Je oller, desto doller. Wie dem auch sei, Nachtisch hat für unsere Enkel jetzt auf jeden Fall eine ganz andere Bedeutung.

NachtischNachtisch vom Glastisch – und die Enkel konnten’s in Ruhe von unten betrachten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Gerüchteküche-Küchengerüchte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.