Blick zurück und nach vorn

Ein Blick zurück ins Jahr 2015 fängt ziemlich traurig an. Das ablaufende Jahr begann mit blutigem Terror, der sich in Paris zunächst gegen das Satire-Magazin Charlie Hebdo und später im Jahr an zahlreichen Plätzen im Herzen der französischen Hauptstadt und andernorts mit seiner mörderischen Wirkung entlud. Ein ganz anderes, aber nicht minder Besorgnis erregendes Thema war das Wetter, das mit seinen Kapriolen immer wieder eindringlich darauf hinwies, dass der Mensch innehalten und sein Verhalten ändern sollte, um das Schlimmste vielleicht doch noch zu verhindern. Unterdessen wuchs der Strom der Flüchtlinge nach Europa in einem Maße an, das vielen Menschen Angst bereitete. Während sich einige Länder wie Ungarn oder Polen nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, bewies unser Land einmal mehr Stärke und zeigte der Welt mit seiner Willkommenskultur ein freundliches Gesicht. Daran konnten grundsätzlich auch Pegida, AfD und Co. nichts ändern, die allerdings den geistigen Nährboden für Molotowcocktails werfende Irre boten. Auch die Spenden- und Hilfsbereitschaft der Deutschen im zurückliegenden Jahr beweist, dass sich die Menschen hierzulande ihrer Verantwortung bewusst sind. Dies gilt im Großen wie im Kleinen. Denn, wie sagt doch eine chinesische Lebensweisheit: Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür, dann wird die ganze Strasse sauber. Nach diesem Motto versuchen Oma und Opa mit ihrer Initiative KINDER | KOCHEN einen bescheidenen Beitrag dazu zu leisten, die Welt auch in 2016 ein kleines Stückchen besser zu machen. Was soll ich sagen? In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern von Opas Blog einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.