Is mir nicht egal

Opa findet es richtig interessant, was den Berliner Verkehrsbetrieben offensichtlich egal ist: So ziemlich alles. Wenn man sich das neueste Video der BVG anschaut (Siehe unten.), verschlägt es einem schier die Sprache. Abgesehen davon, dass der Inhalt viel niveauloser nicht mehr sein kann, möchte ich mal wissen, was andere Fahrgäste sagen würden, wenn ich neben ihnen Zwiebeln schneiden oder Käse reiben würde. Da ist der Roboter mit Senf ja fast schon ein intellektuelles Highlight. Allerdings zeigen die Verkehrsbetriebe in dem Video nicht alles, was ihnen egal ist: Zum Beispiel, dass drei Busse derselben Linie direkt hintereinder an einer Bushaltestelle stehen und alle gleichzeitig wieder losfahren. Das glauben sie nicht. Ist aber wahr: Freitagabend, ca. 19.10 Uhr, Haltestelle Varian-Fry-Straße Richtung Alexanderplatz, M48. Was soll ich sagen? Mir und den anderen wartenden Fahrgästen jedenfalls war es nicht egal, vor allem weil der 200er, der auf der Anzeigetafel angekündigt wurde, komplett ausgefallen ist. Wenn die BVG uns tatsächlich lieben würde, dann würde sie auf solche Videos verzichten und schauen, dass sie ihren Verkehr besser hinkriegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.