Den Kanalarbeiten sei Dank

Sie erinnern sich an das hübsche Wohnmobil mit italienischem Kennzeichen, das zur Freude aller Anwohner bei uns in der Straße steht? Ja?!? Dann müssen wir die Frage leicht abändern und das “steht” durch ein “stand” ersetzen. Denn das Fahrzeug ist weg. Ursächlich dafür sind Kanalarbeiten, für die unsere Straße mehr oder weniger gesperrt wurde. Jedenfalls waren in der Vorwoche Verkehrsschilder aufgestellt worden, die ein absolutes Halteverbot für die Zeit vom 16. bis 20.3., also für diese Woche ausweisen. Das muss der Halter des Corpus Delicti irgendwie mitbekommen und flugs sein Mobil umgeparkt haben. Allerdings ist er nicht weit gekommen, sondern hat gleich in der nächsten Parallelstraße einen passenden Parkplatz gefunden. Die Anwohner dort freuen sich jetzt sicherlich wie wir über die faszinierende Aussicht. Bei uns dagegen herrscht derzeit regelrecht gähnende Leere, zumal von den Arbeiten weit und breit nichts zu sehen ist. Aber heute ist ja auch noch ein Tag. Und wenn die Kanalarbeiter zu beschäftigt sind und unsere Straße in dieser Woche nicht abgearbeitet werden kann, kann man die Straße ja noch eine weitere Woche lang zur parkplatzfreien Zone erklären. Was soll ich sagen? Man kann eben nicht alles haben. Auf jeden Fall ist das Wohnmobil erst einmal weg – ganz nach dem Sankt-Florian-Prinzip: Heiliger Sankt Florian / Verschon’ mein Haus / Zünd’ and’re an! In England würden sie dazu NIMBY sagen: Not In My Back Yard.

IMG_0360 Das hübsche Wohnmobil mit italienischem Kennzeichen steht jetzt in der Parallelstraße, bei uns herrscht dagegen gähnende Leere.IMG_0662   IMG_0661

3 Gedanken zu „Den Kanalarbeiten sei Dank

  1. Pingback: Oma und Opa haben Verständnis | Opas Blog

  2. Hallo Herr Opa, das mit den Schildern war doch nur ein Trick von Jemanden, den die Karre auch gestört hat. Kanalarbeiten sind sicherlich überhaupt nicht vorgesehen. Aber wenn der Italiener das auch merkt, steht die Carozza wieder vor Ihrer Tür
    Grüße von Herrn K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.