Unser armes krankes Huhn

Oma hat es so richtig erwischt und der Hals-, Nasen-, Ohrenarzt eine schwere Mittelohrentzündung diagnostiziert. Dabei hat sie noch Glück im Unglück gehabt. Denn es hätte noch viel schlimmer kommen und beim Rückflug von Barcelona ihr Trommelfell beschädigt werden können. Das ist Gott sei Dank nicht passiert. Aber die Arme hat auch so schon genug zu leiden. Wer schon einmal Ohrenschmerzen gehabt hat, kann ein Lied davon singen. Was soll ich sagen? Jetzt soll sich unser armes krankes Huhn erst einmal richtig auskurieren und gesund werden. Opa jedenfalls hegt und pflegt sie, so gut er kann. Und am Wochenende sieht die Welt dann hoffentlich schon viel besser aus.

4 Gedanken zu „Unser armes krankes Huhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.