Die beste Krankheit taugt nichts

Jetzt hat es also auch Opa erwischt. Nachdem so ziemlich alle und jeder in der Familie in der letzten Zeit irgendwie krank waren, zeigten sich auch bei mir plötzlich eigenartige Symptome: Müdigkeit, Abgeschlagenheit und ein übel juckender Hautausschlag vor allem auf Bauch und Armen. Als dann noch der Hals begann, weh zu tun, bin ich vorsichtshalber mal zum Arzt. Der hatte jedoch nichts Besseres zu tun, als bei mir Scharlach zu diagnostizieren und mir Antibiotika zu verordneten. Wobei das irgendwie naheliegend war, nachdem bereits mindestens zwei Scharlachfälle in der Familie aufgetreten waren. Aber das war es dann auch mit meinen diversen Terminen in dieser Woche, ist aber nicht zu ändern. Überhaupt hatten alle, denen ich meine Absage übermitteln musste, größtes Verständnis – na ja, wer will sich auch schon gerne mit Scharlach anstecken. Was soll ich sagen? Die beste Krankheit taugt eben doch nichts.

3 Gedanken zu „Die beste Krankheit taugt nichts

  1. Pingback: Immer schön den Daumen hoch | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.