Die Geldklammer ist weg

Opa ist richtig traurig. Rund 30 Jahre hat mich eine Geldklammer begleitet, die ich 1984 bei meinem ersten Besuch in New York bei Tiffany gekauft hatte. Jetzt habe ich sie offenbar verloren. Jedenfalls kann ich die Klammer, die aus dem “T” von Tiffany bestand und aus Sterlingsilber war, nicht mehr finden. Selbst das ansonsten ziemlich Erfolg versprechende Beten zum Heiligen Antonius hat – zumindest bislang – nicht geholfen. Ich gebe die Hoffnung zwar nicht auf, aber, wenn ich ehrlich zu mir selber bin, es sieht schlecht aus. Was soll ich sagen? Es ist zwar ärgerlich, aber man kann Wertvolleres verlieren wie zum Beispiel einen lieben Menschen. Das ist dann ein echter Verlust. Alles andere kann man ersetzen.

Ein Gedanke zu „Die Geldklammer ist weg

  1. Pingback: Der Schlampertoni hat's gerichtet | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.