Selektives Hören

Manchmal ist Oma eine Marke für sich. Letztens standen wir irgendwo zusammen und sie nuschelte irgendwas in ihren nicht vorhandenen Bart. Als ich nicht reagierte, zumindest nicht sofort und so, wie Oma sich das wohl vorstellte, harschte sie mich an: “Hast du das denn nicht gehört?” Nachdem ich das mit einem völlig unschuldigen “Nö” quittiert hatte, bekam ich richtig mein Fett weg: “Da kannste demnächst auch Hörgeräte testen!” Was soll ich sagen? Schlecht hören konnte ich schon immer gut. Und im Alter ist’s noch besser: Da kann man sich selektives Hören leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.