Empörungs-La Ola

Keine Angst, es geht nicht schon wieder um die Fußball-Weltmeisterschaft. Allerdings erregt ein damit zusammenhängendes Thema derzeit die Gemüter so heftig, dass ich mir einen Therapieversuch nicht verkneifen kann. Also, statt des inhaltlich, choreographisch wie musikalisch sicherlich noch optimierbaren Auftritts einiger Nationalspieler – gemeint ist der sogenannte Gaucho-Tanz – biete ich ein paar vollkommen willkürlich herausgepickte aktuelle Themen für eine nationale Empörungs-La Ola an: Da leben bzw. hausen in einem mexikanischen Kinderheim namens “La Gran Familia” (Die große Familie) rund 600 Menschen unter menschenunwürdigsten Bedingungen – 20 Tonnen Müll in den Schlaf- und Speisesälen, verfaulte und verschimmelte Lebensmittel, ein Vegetieren zwischen Insekten und Ratten inklusive unmenschlicher Versklavung und schlimmsten sexuellen Missbrauchs – und die hoch dekorierte Heimgründerin und -leiterin Rosa del Carmen Verduzco erhält noch Solidaritätsadressen eines ehemaligen Präsidenten des Landes über Twitter. – Im Nahen Osten und in der Ukraine sterben täglich Menschen, darunter immer wieder viele Kinder, wegen des Einsatzes von Waffen, von denen einige sicherlich auch das Gütesiegel tragen: Made in Germany. – Apropos Germany, hierzulande ist für 1,6 Millionen Kinder eine Kindheit in Armut Normalität. Besonders in den ostdeutschen Bundesländern ist die Lage prekär. In Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt liegt die Quote bei fast 25 Prozent. Und in Berlin ist jedes dritte Kind von Armut bedroht. – Trotz des seit 1. August 2013 bestehenden gesetzlichen Anspruchs auf einen Betreuungsplatz gibt es beim Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige  immer noch erheblichen Nachholbedarf. Während sich 41,7 Prozent der Eltern eine solche Betreuung wünschen, liegt die Quote nur bei 32,5 Prozent. – Im Fall Edathy haben sich die Verdachtsmomente offensichtlich derart erhärtet, dass die Staatsanwaltschaft Hannover jetzt Anklage gegen den SPD-Politiker Sebastian Edathy wegen des Besitzes von kinderpornografischen Fotos und Videos erhoben hat. Was soll ich sagen? Ich finde, bei all diesen Themen kann man sich wirklich aufregen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Politik von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.