Richtig Glück gehabt

Dass Vatertag gleichbedeutend ist „mit Saufen, bis der Arzt kommt“, gehört offensichtlich der Vergangenheit an. Der neue Trend heißt: Kinderwagen statt Böllerwagen, Milchflaschen statt Bierflaschen und Familie statt Fässchen. In vielen deutschen Städten berichten die Medien darüber, dass Väter statt Bier und Schnaps ihre Kinder im Böllerwagen durch die Gegend gefahren und ihren Ehrentag statt mit den Kumpels mit der Familie verbracht haben. So gescheit war Opa übrigens schon immer. Selbst Oma kann sich nicht daran erinnern, dass ich am Vatertag einmal auf (Sauf-)Tour gegangen wäre. Was soll ich sagen? Dazu ist es mit der Familie auch viel zu schön. Wie gestern wieder, als alle zum Essen da waren. Wenn ich daran denke, dass Oma und ich vor knapp vierzig Jahren zu zweit als Familie angefangen haben, dann mit unseren beiden Kindern irgendwann zu viert waren, später mit unseren Schwiegersöhnen zu sechst und mit den beiden Enkeln nunmehr zu acht sind, dann kann ich nur sagen: Richtig Glück gehabt!

LammkeuleUnd das gab’s bei Oma und Opa an Vatertag für die Familie zu Essen: Lammkeule.

2 Gedanken zu „Richtig Glück gehabt

  1. Das sieht aber lecker aus!
    Ist davon noch was für mich übrig geblieben? *lach*

    Das finde ich auch viel besser, dass die Väter von heute umgedacht haben und sich mehr der Familie widmet.
    Obwohl ich denke, dass früher so wie heute, eher die Männer am Vatertag saufen gegangen sind, die gar keine Kinder hatten, geschweige denn verheiratet waren.

    Wünsche Ihnen und der Familie ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    menzeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.