Oma und die Abendsonne

Oma liebt die Abendsonne. In der entsprechenden Ecke unseres Gartens war sie in den letzten Tagen fast jeden Abend zu finden, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Wenn man da an das Wetter im Rest der Republik denkt, können einem die dort lebenden Menschen richtig leid tun. Vielleicht helfen ihnen ja die nachfolgenden Zeilen von Wilhelm Busch, um auf andere Gedanken zu kommen:

“Wie das Bild der Abendsonne, | wenn sie längst sich schon geneigt,           fackelglänzend vor den Blicken | gaukelnd auf – und niedersteigt –                                    so erscheint, ob du auch ferne, | überall und immerdar                                                    vor der tief erregten Seele | mir dein dunkles Augenpaar.”

Was soll ich sagen? Ein schönes Gedicht.

PS: Mit dem warmen und sonnigen Wetter ist es bei uns jetzt leider auch vorbei.

Abendsonne2Oma liebt die Abendsonne und genießt, wie gestern Abend, die letzten Sonnenstrahlen des Tages in unserem Garten. Allerdings ist es mit dem guten Wetter erst einmal vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.