Opa auf dem WP Camp in Berlin

Opas Blog stößt auf immer breiteres Interesse. Das freut mich natürlich sehr. Dabei sind es nicht allein die Zugriffszahlen, die sich nach wie vor positiv entwickeln. Immer mehr Menschen wollen auch wissen, wie ich überhaupt darauf gekommen bin, mit dem Bloggen anzufangen, welche Voraussetzungen man unbedingt mitbringen sollte, wie man überhaupt anfängt, welchen Zeitaufwand man betreiben muss, wie man mit Rückschlägen und Kritik oder sonstigen Erfahrungen umgeht, welche rechtlichen Aspekte man beachten sollte und vieles andere mehr. Besonders spannend finde ich es, dass ich für eine Session, also einen Vortrag, mit genau diesen Fragestellungen auf dem WP Camp 2013 Berlin am 9. November eingeplant bin. Dort treffen sich Anwender, Blogger, Entwickler, Designer und Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, die mit WordPress arbeiten, ein ausgesprochen sachkundiges Publikum also, dem ich da über meine Erfahrungen als Blogger berichte. Was soll ich sagen? Wenn ich mir so die Themen der anderen Vorträge anschaue, dann kann bzw. muss ich noch viel lernen.

wpcamp-2013-banner-468x60

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Lernen von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „Opa auf dem WP Camp in Berlin

  1. Pingback: Toller Tag auf dem WP Camp | Opas Blog

  2. Ich habe den Bericht im Tagesspiegel gelesen, der mir gut gefallen hat. Leider habe ich erst durch diesen Blog-Eintrag vom WP-Camp erfahren. Ich hoffe, daß Sie dann von dort auch im Blog erzählen werden – auch wenn es nicht Ihr Kernthema ist.

    • Natürlich werde ich vom WP Camp berichten. Ist ja spannend genug. Übrigens werden alle Sessions aufgezeichnet. Ob die Aufzeichnungen für alle oder nur die registrierten Besucher zu sehen sein werden, weiß ich nicht. Insofern würde ich nach dem 9. November immer mal wieder auf die Website des WP Camps gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.