Luxus-Tante

Auch Menschen, die keine Kinder oder Enkelkinder haben, schauen regelmäßig bei Opas Blog vorbei. So beispielsweise eine junge Dame, mit der ich neulich sprach und die sich als “Luxus-Tante” bezeichnete. Da wurde ich natürlich hellhörig und wollte wissen, was das denn bitte sei. “Also”, holte sie aus, “wenn ich mal ein Kind brauche, weil ich wieder auf ein Kinderkarussell, mit einer Pferdekutsche fahren oder einen bestimmten Kinderfilm sehen will, dann leihe ich mir eben ein Kind aus.” Da müssen dann die Nichten und Neffen herhalten, die das aber gar nicht schlimm finden. “Es sind ja immer die schönen Themen, mit denen ich komme”, weiß die “Luxus-Tante” um ihre Attraktivität. Was soll ich sagen? Ganz schön praktisch: Alles Friede, Freude, Eierkuchen und wenn’s dann zuviel wird, gibt man die Kleinen wieder ab. Wenigstens konnten sich die Eltern in der Zwischenzeit erholen. Und die Kinder hatten ihren Spaß.

2 Gedanken zu „Luxus-Tante

  1. Onkel und Tante können die Kinder auch ruhigen Gewissens versauen (im positiven Sinne) und die Eltern können das dann über Wochen wieder gerade biegen 🙂

    Gruss,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.