Wenn’s aber hilft …

Kinder sollen, so wird kolportiert, bei ihren Eltern schon mal anders sein als bei ihren Großeltern. Das könnte stimmen. Jedenfalls habe ich noch nie gehört, dass sich Enkel bei Oma und Opa schreiend auf dem Boden wälzen. Zumindest nicht, wenn sie ohne Eltern dort sind. Wie der übrigens aussieht, so ein Wälz-Schrei-Anfall, kann man sehr gut bei YouTube studieren. Der politisch sicher nicht ganz korrekte Werbespot “Je veux les bonbons” zeigt ganz anschaulich, mit was man im Falle einer solchen Gefühls-Eruption plötzlich konfrontiert ist. Inwieweit die Empfehlung des Kondom-Herstellers allerdings hilfreich ist, sei einmal dahin gestellt. In solchen Momenten ist sie es eher nicht. Eine meiner Töchter hatte da eine bessere Idee: Zuhause und ohne Publikum wirft sich bei passender Gelegenheit die Mutter einmal, der Vater geht natürlich auch, auf den Boden und lässt ihrem Unmut lautstark freien Lauf. Der Nachwuchs ist, so die Hoffnung, geschockt, weiß nicht, wie er reagieren soll, und findet damit den ganzen Auftritt ziemlich peinlich. Was soll ich sagen? Dieser gespielte Wutanfall dürfte in der Tat ausgesprochen grenzwertig aussehen. Wenn’s aber hilft …

Ein Gedanke zu „Wenn’s aber hilft …

  1. Pingback: Trotzphase: Eine gute Nachricht | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.