Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um Küchengerüchte zum Thema Kochen mit Opa.

So, heute ist Premiere. Erstmals findet ein Abend unter dem Motto „Kochen mit Opa – Essen mit Freunden“ statt. Auf die Idee kam eine Bekannte von uns, die vor einiger Zeit mit ein paar anderen Gästen bei uns eingeladen war. Seinerzeit fragte sie anfangs, als ich mich Richtung Küche bewegte, Oma noch ziemlich ungläubig: „Kocht er?“ Am Ende des Abends sah das dann gänzlich anders aus, als sie nämlich wissen wollte: „Kann man den auch mieten?“ „Kann man“, ließ Oma sie wissen. Und siehe da: Wenig später kam sie auf mich zu und erkundigte sich, wie wir denn ins Geschäft kommen könnten. Da ich verständlicherweise kein Honorar haben wollte – unter Freunden geht das meiner Meinung nach nicht -, kamen wir zu folgender Übereinkunft: Oma und ich kümmern uns um alles und sie zahlt die Rechnungen. Und so geht’s denn heute Abend los. Für die zehn Personen steht ein Vier-Gänge-Menü auf dem Programm, plus Gruß aus der Küche versteht sich. Los geht’s mit einem Hähnchen-Saltimbocca vom Innenbrustfilet. Nach dieser „Gaumenfreude“ – auch Amuse Gueule  bzw. Amuse Bouche genannt – gibt es mangels Pastinaken, die ich nicht bekommen habe, ein Selleriesüppchen mit Schwarzwälder Schinken-Croûtons und frischer Brunnenkresse, gefolgt von einem Dreierlei aus dem Meer: Jakobsmuschel-Ceviche, Lachs-Sashimi und gebratene Garnele, begleitet von einer Wasabi-Soja-Sauce und frischer Aioli. Beim Hauptgang dürfen sich die Gäste auf rückwärts gegrilltes Entrecôte freuen, das mit Dollases Kohlrabi-Creme mit Rosmarin-Infusion serviert wird. Und zum Abschluss wartet Opas Nachtisch-Hamburger auf die Runde, die damit hoffentlich zufrieden ist. Was soll ich sagen? Das Gute ist, dass ich, wenn’s den Gästen nicht schmeckt, sagen kann: Selber schuld, ihr habt ja schließlich gekocht. Allerdings halte ich das für ziemlich unwahrscheinlich und bin mir sicher: Das wird bestimmt ein riesiger Spaß.

IMG_2169Und zum Abschluss wartet Opas Nachtisch-Hamburger auf die Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.