Ein Leben ohne Netz!?!

Sie hat also tatsächlich durchgehalten! Elke Tonscheidt, die nette Blogger-Kollegin von Opa, die – wie berichtet – angekündigt hatte, elf Tage ganz ohne Internet auskommen zu wollen, hat es geschafft und ihr digitales Fasten durchgezogen. Wenn man ihr diesbezügliches Tagebuch liest, muss man zu dem Schluss kommen: Sie hat offenbar keinen (ernsthaften) Schaden genommen. „Ich war mir selbst genug“, schreibt sie und an anderer Stelle: „Ich vermisse so gut wie gar nichts.“ oder „Ohne Handy muss ich nichts, schon gar nicht ‚noch eben’.“ Was soll ich sagen? Es scheint also ein Leben ohne Netz zu geben. Allerdings hat mich eine Ankündigung der Ohfamoosen aufhorchen lassen: „Ich werde mir eine Uhr kaufen. Statt Handy, eingewachsen in der Hand, eine Uhr am Handgelenk…“ Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie da – ungeachtet ihrer Überschrift „No apple, please!“ die Apple Watch vor Augen gehabt hat. Auf die muss sie allerdings noch elf Tage warten, da die Uhr erst ab 24. April erhältlich ist. Aber mit elf Tagen hat sie ja offensichtlich keine Problem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.