Was arbeit Opa eigentlich?

„Was, wo und wofür arbeitet Opa eigentlich?“, wollte unser jüngster Enkel neulich von Oma wissen. Die holte tief Luft, dachte noch einmal kurz nach und sagte dann: „Frag’ Opa lieber selber.“ Nicht, dass Oma nicht erklären könnte, was ein Kommunikationsberater tut. Da aber selbst Erwachsene weder mit dem Begriff an sich, noch mit ellenlangen Erläuterungen etwas anfangen können, hat sie sich gedacht: Soll der Alte das doch selber machen. Nun stand ich da und musste an die vielen Begriffe denken, mit denen versucht wird, die Kernaufgaben meines Berufes zu erläutern: Einflüsterer, Spin-Doctor, Imageberater, PR-Profi, Lobbyist und viele andere mehr. Ich selbst mag am liebsten Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter, der Unternehmen hilft, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Aber wie erklärt man das nun einem Kind? „Also“, sagte ich, „wenn Du Deine Eltern überzeugen willst, dass Du abends länger aufbleiben darfst, erzählst Du ihnen am besten eine leicht verständliche Geschichte, die ihnen deutlich macht, warum es unbedingt notwendig ist, dass Du später ins Bett gehst. Falls Dir keine einfällt, engagierst Du einfach Opa. Der ist dann in seinem Element.“ Was soll ich sagen? Ich hätte natürlich auch das antworten können, was eine Berufskollegin eine Zeitlang mit einem freundlichen Lächeln gesagt hat: „Ich mache Sie reich und berühmt.“ Das habe ich dann aber doch nicht gemacht. Denn ganz sicher hätte unser Enkel mich irgendwann beim Wort genommen …

Ein Gedanke zu „Was arbeit Opa eigentlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.