Das war ein Spaß, mit Tim Raue

Anzeige.

Na, das war ein Spaß: Vier Stunden Restaurant-Hopping mit Tim Raue, wobei neben Opa – wie angekündigt – noch Melina von melinamandarini und Melina von melinaesmeralda sowie zeitweise Franziska von Dynamite Cakes und Doc Eva von Dental Food als Begleiter dabei waren. Eingeladen dazu hatte die Metro, die mit dieser Aktion auf den Own Business Day am 11. Oktober aufmerksam machen will. Die erste Station war das House of Small Wonder, dessen Empfehlung lautet: Enjoy breakfast, brunch, lunch, treats an unique drinks. Zu unserer Überraschung ging’s dann noch von der ersten Etage in den Keller, in dem das Zenkichi, eine moderne japanische Brasserie, beheimatet ist. Dann wurde es französisch: Station Nummer zwei war das Poulette, dessen Küche uns ein paar Köstlichkeiten offerierte. Dritte und letzte Restaurant-Station war dann das Cocolo Ramen, in dem wir uns ebenfalls von den Kochkünsten der asiatischen Küche überzeugen durften. Wenn ich jetzt eine dieser Lokalitäten empfehlen müsste, würde ich mir schwer tun. Insofern sage ich nur: Sie alle lohnen, besucht zu werden. Das gilt im übrigen auch für unsere allerletzte Station, die Gorki Apartments, wobei das wohl eher für Berlin-Besucher als für Einheimische gilt. Was soll ich sagen? Ein toller Tag, an dem Opa viele neue Locations und eine ganze Reihe ausgesprochen sympathischer Leute kennengelernt hat. Bleibt nur zu hoffen, dass jetzt auch noch der Own Business Day ein Erfolg wird. Immerhin soll an diesem Tag den vielen Selbständigen gedankt werden für ihren Mut und ihr Herzblut, das sie täglich investieren. Für Opa war der Tag mit Tim Raue und den anderen bereits Own Business Day. Am 11. Oktober selbst werde ich ein Special anbieten, das heißt ein Angebot, das nur an diesem Tag gilt und kostenlos sein wird. Lasst Euch überraschen.

img_3759   img_3762img_3763   img_3766img_3777   img_3783img_3790   img_3791img_3801   img_3808img_3811   img_3815

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen von Opa. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Das war ein Spaß, mit Tim Raue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.