Manche mögen’s heiß

Also, entweder manche Menschen lieben vor neun Uhr morgens schon Sauna oder sind ein wenig, ja wie soll ich es formulieren, dösig. Als ich am Sonntag in der Früh zum Bäcker bin und Brötchen holen wollte, waren, als ich dort ankam, noch drei Kunden vor mir an der Reihe. Da mir schon draußen eine warme Luft entgegenschlug, die mich an meinen letzten Aufguss in der Sauna erinnerte, blieb ich einfach vor der Türe stehen und wartete. Es dauerte nicht lange, da kam die nächste Kundin, schaute mich verdutzt an und fragte: “Stehen Sie an?” Als ich dies bejahte und ihr erläuterte, dass ich morgens nicht so gerne sauniere, nickte sie zustimmend und blieb wie ich ebenfalls draußen stehen. Dieses Prozedere wiederholte sich nun mit weiter eintreffenden Kunden. Als der Letzte in der Reihe vor mir dran war, machte ich mich langsam auf den Weg in die Bäckerei, in der mir sogleich der Schweiß auf der Stirn trat. Ganz zu meiner Überraschung war mir die Kundin gefolgt, die, so dachte ich zumindest, morgens auch nicht so gerne saunierte. Doch offensichtlich konnte sie gar nicht genug von dem klebrigen Zeugs – genannt Schweiß – auf ihrer Haut haben und setzte sich den durch den Raum strömenden Hitzeschwaden aus. Der Rest, immerhin, verharrte noch vorsichtig draußen –  aber immer mit einem gespannten Blick auf die Warentheke und sozusagen auf dem Sprung. Als ich dann endlich an der Reihe war, meine Geschäfte erledigt und bezahlt hatte, verließ ich schnellstens die Bäckerei, die, kaum hatte ich den Verkaufsraum verlassen, ganz zu meinem Erstaunen sofort von allen draußen wartenden Kunden gestürmt wurde. Was soll ich sagen? Ich weiß es nicht. Oma meint aber: Manche mögen’s, wie zumindest der Berliner sagt, ebent heiß …

3 Gedanken zu „Manche mögen’s heiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.