Teurer Waden-Gigolo

Es gibt ja schon tolle Erfindungen, die einem das Leben wirklich erleichtern können. Vor allem, wenn man ein Gebrechen hat oder altersbedingt nicht mehr so kann, wie man gerne möchte. Dazu zählt sicherlich der Trolley, der nach der Wikipedia-Definition “ein mit Rollen oder Rädern versehenes Transporthilfsmittel” ist, “das heißt ein Rollwagen, Handwagen, Karren oder Transportwagen, der meist manuell hinterhergezogen oder geschoben wird.” So weit, so gut. Was ich ja auch noch ganz lustig finde, ist, dass diese Teile auch schon Spitznamen bekommen haben, über die die Betroffenen zum Teil vielleicht gar nicht so herzhaft lachen können. “Hackenporsche” beispielsweise, oder “Rentnervolvo”, wie die Dinger in Ostdeutschland heißen, sind da ja fast noch harmlos. Aber “Geriatrie-Semsonite” ist für das Gefährt schon etwas heftiger. Da macht sich der “Rolls-Royce”, wie meine Mutter das Ihre immer nannte, wieder relativ versöhnlich aus. Brigitte MOM, die mir ihre aktuelle Zeitschrift jetzt kostenlos zur Verfügung gestellt hat, weil ich bei den Brigitte MOM Blogs mitmache, hat jetzt allerdings eine Vorlage für einen neuen Spitznamen geliefert. Unter der Überschrift “Unser Objekt der Begierde – Ein Hackenporsche, der alles erträgt” steht da: “Im Leben jeder Mutter kommt unweigerlich der Moment des Abschieds: Wenn das Kind groß ist – und beim besten Willen nicht mehr in den Kinderwagen passt. Dann heißt es adieu, Einkaufshelfer! Müssen wir etwa alles selbst tragen, was wir vorher um das Baby herum auf die Karre gehäuft haben? Nein, wir wünschen uns einfach diesen edlen Trolley …”, und dann wird kräftig Werbung für einen, auch von der Herstellerfirma selbst als solchen bezeichneten Hackenflitzer gemacht, der immerhin mit ca. 365 Euro zu Buche schlägt. Was soll ich sagen? Irgendwie drängt sich da als Spitzname “Waden-Gigolo” auf, und ein teurer dazu. Wenn Sie sich die Definition bei Wikipedia durchlesen, wissen Sie, was ich meine. Übrigens: Oma meinte nur lapidar: Tolles Teil. Na, das kann ja noch heiter werden.

TrolleySpricht für sich selber.

2 Gedanken zu „Teurer Waden-Gigolo

  1. Lieber Opa,
    als babyundkleinkindtragende Mutter kann ich verraten, dass ich seit fast 8 Jahren einen simplen Hackenporschen vom Schweden mein Eigen nennen und er hält und hält… Schön dumm, wer alles schleppt. 🙂 Ich liebe meinen Hackenporschen und wenn er irgendwann das Zeitliche segnet, wird ein neuer gekauft. Ein Wocheneinkauf für mehr als zwei Personen ist ohne Auto doch recht schwer. 🙂
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.