3,6 verus 10 Quadratmeter

Jedes Kind in Deutschland hat aktuell, wie sich aus Erhebungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg ergibt, im Schnitt 5,5 Quadratmeter zur Verfügung. In Berlin waren es vor zehn Jahren immerhin 5,2 Quadratmeter, die mittlerweile auf nur noch 3,6 Quadratmeter zusammengeschrumpft sind. Und dieses Ergebnis wurde noch nicht einmal durch kinderlose Haushalte verzerrt, da nur solche mit Kindern berücksichtigt wurden. – Ein Hund darf nach der Tierschutz-Hundeverordnung in einem Zwinger nur gehalten werden, wenn ihm “entsprechend seiner Widerristhöhe” 6 (bis 50 Zentimeter), 8 (über 50 bis 65 Zentimeter) oder 10 Quadratmeter (über 65 Zentimeter) “uneingeschränkt benutzbare Bodenfläche zur Verfügung stehen, wobei die Länge jeder Seite mindestens der doppelten Körperlänge des Hundes entsprechen muss und keine Seite kürzer als zwei Meter sein darf.” Was soll ich sagen? Ohne Worte, da erübrigt sich jedweder Kommentar.

HundDass in Deutschland Hunden gesetzlich mehr Platz zugesprochen wird, als Kindern im Schnitt zur Verfügung steht, spricht für sich. Unser Hund, der leider schon tot ist, hat, wenn man es nüchtern betrachtet, eigentlich immer die ganze Wohnung okkupiert.

2 Gedanken zu „3,6 verus 10 Quadratmeter

  1. Ich finde, der Vergleich hinkt – bei Hunden geht es um Zwinger, wenn der Hund ausschließlich darin gehalten wird. Bei Kindern geht es um die Größe des Kinderzimmers – wo Kinder sich zwar viel aufhalten, aber nicht darin eingesperrt sind (hoffentlich). Und wie bitte sollte man Kinderzimmergrößen regulieren? Unter 50qm dürfen sie nicht schwanger werden???
    Es ist keine Frage, dass Wohnraum immer teurer wird im Vergleich zum Einkommen, dass mehr Platz schöner wäre etc., aber deswegen Kinder mit Hunden in Zwingerhaltung zu vergleichen… unter gleichen Umständne gesehen, müsste man einem Hund den einen Quadratmeter seines Körbchens zusprechen, da sehe die Statistik direkt ganz anders aus…

    • Jeder Vergleich hinkt. Und es ging auch nicht darum, Kinder Hunden gleich zu setzen, sondern darauf hinzuweisen, dass Deutschland noch nicht das kinderfreundlichste Land ist und den Kleinen zuweilen weit weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird als beispielsweise Hunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.