Die schönste Zeit des Jahres

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt … Am Sonntag ist es wieder soweit: Für Oma und Opa beginnt die schönste Zeit des Jahres. Ein erster Vorbote und untrügliches Zeichen ist unsere Minitaurbude des Nürnberger Christkindlesmarkt, die immer schon in der Woche vor dem ersten Advent aufgebaut wird. Die Bude hat noch der Großvater von Opa selbst gezimmert und wird seitdem Jahr für Jahr aufgebaut und geschmückt. Im Laufe der Zeit wurde zwar die Lichttechnik erneuert. Aber der Charme dieser Bude ist immer gleich geblieben. Jedenfalls stehen alle Kinder, die bei uns zu Besuch sind, immer mit glänzenden Augen davor und würden am liebsten damit spielen. Das können sie allerdings nur mit Opas Krippe tun, die er eigens dafür gebaut hat. Auch sie steht schon wieder am angestammten Platz. Was soll ich sagen? … erst ein, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Unsere Enkel würden jetzt ergänzen: Und wenn die fünfte Kerze brennt, dann hast du Weihnachten verpennt! Ein schönes Wochenende noch und bleiben Sie gesund …

Nur zum Anschauen: Die Chrsitkindlesmarkt-Bude (oben), die noch von Opas Großvater stammt. Mit Opas Krippe, die dieser eigens dafür gebaut hat, dürfen die Kinder spielen.

Ein Gedanke zu „Die schönste Zeit des Jahres

  1. Opas Krippe finde ich sehr schön, aber auch die Nürnberger Bude ist wunderschön anzuschauen.
    Ich wünsche Ihnen und der Familie eine besinnliche Adventszeit.
    Ganz liebe Grüße, aus dem verschneiten Langen von
    Roswitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.