Die Romantik des Geldes

Die Bundesregierung will Bargeld-Zahlungen auf 5.000 Euro beschänken. EZB-Präsident Mario Dragi plant, den 500-Euro-Schein aus dem Verkehr ziehen. Und manche wollen das Bargeld ganz abschaffen. Als Grund dafür wird immer wieder genannt, dass man so besser den Terrorismus und die kriminellen Machenschaften der Geldwäscher bekämpfen könne. Also, ich weiß ja nicht. Opa ist sicher kein Fachmann auf dem Gebiet. Aber wenn man Experten so hört, dann haben Terroristen und Geldwäscher offensichtlich längst andere Wege gefunden, die von einem Bargeldverbot oder einer Bargeldreduzierung überhaupt nicht tangiert wären. Vielmehr sagen Kenner der Szene voraus, dass nach einer Begrenzung des Bargeldverkehrs die gänzliche Abschaffung des Bargelds auch nicht mehr weit sei. Was soll ich sagen? Viele werden denken: Was hat denn der Opa mit dem Thema zu tun? Ich finde: Eine ganze Menge! Fangen wir mal an mit unseren Enkelkindern, denen ich dann nichts mehr zustecken könnte, ohne das Oma das mitbekommt. Und wie sollen sie noch sparen lernen? Das gute alte Sparschwein hätte ausgedient. Auf ihren Konten werden vermutlich Gebühren und Negativzins zuschlagen und ihnen das Sparen verleiden. Und einen Glückscent auf der Straße werden sie auch nicht mehr finden. Das gilt natürlich alles auch für unsere Kinder, die zu Weihnachten, dem Geburtstag oder sonst einem Anlass eben keinen Umschlag mehr mit einem „Bilderbogen“ bekommen, mit dem sie tun und lassen können, was sie wollen. Und nehmen wir schließlich Oma, für die ich kaum noch eine Überraschung kaufen kann, ohne dass sie es vorher mitbekommt, da sie ja unsere Buchhaltung und Kontoführung macht und überwacht. Wer hätte das gedacht: Die Romantik des Geldes – erst wenn sie in Gefahr ist, weiß man sie zu schätzen.

IMG_2608Das ist zwar keine klassische Spardose, erfüllt aber trotzdem ihren Zweck.

Ein Gedanke zu “Die Romantik des Geldes

  1. Guten Morgen, Herr Untermann.
    Die Bargeldabschaffung finde ich auch nicht gut und auch nicht vorteilhaft.
    Ich verwende lieber Bargeld, als das ich mit Karte bezahle.
    Was die Verbrecher betrifft, die machen auch ohne Bargeld ihr Ding, wie naiv sind denn unsere Politiker?
    Außerdem finde ich es schon wieder eine Unverschämtheit von den Politikern, uns etwas aufzudrücken, ohne uns vorher zu fragen.
    Liebe Grüße
    menzeline

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *