Familien-Sonntags-Idylle

Das war die klassische Familien-Sonntags-Idylle. Unsere jüngste Tochter, die im wahrsten Sinne des Wortes um die Ecke wohnt, bat Oma und mich, doch eben vorbeizukommen. Ihre Schwester mit deren Sohn sei auch dort. Zumal wir unsere beiden Enkel schon etwas länger nicht mehr zusammen erlebt haben, sind wir schnell aufs Rad gestiegen und hingeradelt. Als uns die Kleinen vom Garten aus sahen, war die Freude natürlich groß. „Juhu, Oma und Opa“, jubilierten die beiden, die jeweils mit einem Eis bewaffnet auf uns losstürmten. Oma wurde gleich von dem ganz Kleinen in Beschlag genommen: „Oma, Auto pielen.“ Der große Kleine zog es vor, wieder ins Kinderplantschbecken zu steigen. Und Opa suchte sich derweil ein schattiges Plätzchen unter dem Baum und verfolgte das bunte Treiben. Während unser Schwiegersohn das Essen für die Gesellschaft zubereitete, machten sich die beiden Schwestern an der Abflussrinne an der Terrasse zu schaffen, die dringend einer Reinigung bedurfte. Da derartige Örtlichkeiten ein idealer Zufluchtsort für Spinnen sind, kam es, wie es kommen musste. Plötzlich ertönte ein Urschrei unserer Ältesten, als die, ihrer Ansicht nach, eine Vogelspinne ausgemacht hatte. Dass da alle anderen angerannt kamen, war ebenso klar wie, dass unsere Enkel angesichts derartiger Reaktionen wohl kaum zu Spinnenfreunden werden. Was soll ich sagen? Ach ja, Opa kann die Dinger übrigens auch nicht leiden.

Ein Gedanke zu „Familien-Sonntags-Idylle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *