Nicht gerade gentlemanlike

Nett ist anders. Bei einem Auftritt vor der Berliner Freitagsrunde, die für das Thema „Berlin nach den Wahlen“ unter anderem den Journalisten und ehemaligen Chef des ARD-Hauptstadtstudios, Ulrich Deppendorf, eingeladen hatte, haute der mal so nebenbei den örtlichen Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) so richtig in die Pfanne. „Buletten-TV“ werde der Sender genannt, wusste er zu berichten und hatte natürlich die Lacher auf seiner Seite. Allerdings tut man sich etwas schwer, ein solches Zitat auch zu finden. Im Netz jedenfalls sucht man vergebens, was zumindest den Verdacht nährt, dass da einer noch eine alte Rechnung offen hatte. Immerhin war der heutige Pensionär 2003 als Intendant des RBB im Gespräch, zog aber gegen die spätere Amtsinhaberin Dagmar Reim den Kürzeren. Was soll ich sagen? Gentlemanlike war die Titulierung des RBB als „Buletten-TV“ jedenfalls nicht. Auch wenn der Sender nicht gerade zur ersten Garde der ARD-Anstalten zählt, sollte man so über ehemalige Kollegen nicht reden – öffentlich auf gar keinen Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.