Lunch Shaming: Das ist krank!

Diese Welt ist krank! Das war mein erster Gedanke, als ich heute vom „Lunch Shaming“ in den USA las. Da werden doch tatsächlich Kinder gedemütigt, deren Eltern das Essensgeld nicht bezahlen können. Entweder bekommen sie einen Stempel auf den Arm oder müssen den Boden wischen. Gott sei Dank gibt es da noch Menschen wie die ehemalige Kantinenmitarbeiterin Stacy Koltiska. Die kündigte nämlich ihren Job, weil sie diese Ächt-Praxis nicht mehr ertragen konnte. Was soll ich sagen? Die USA – das Land der begrenzten Unmöglichkeiten. So etwas gibt es in Deutschland (hoffentlich) nicht.

Ein Gedanke zu „Lunch Shaming: Das ist krank!

  1. Ich hoffe das auch, dass dies hier nicht in Deutschland passiert, obwohl schon viele Kinder unter Hänseleien oder Mobbing leiden, – auch hier – weil ihre Eltern kein Geld haben und die Kinder nicht die neuste Mode, oder ein Handy haben.
    Ich finde das ganz schlimm und wünsche jedem Kind genügend Selbstbewusstsein um da drüber zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.