Opa wieder in Men’s Health DAD

“Wie alt muss mein Kind sein, damit ich es zu Hause auch mal alleine lassen kann?” Diese Frage stellte Men’s Health DAD für die aktuelle Ausgabe, also 01/16. Drei Väter-Blogger, Kai Bösel von daddylicious, Sven Trautwein von Zwillingswelten und Thomas Alboth von The Familiy Without Borders, lassen die Leser wissen, wie sie es mit dem eigenen Nachwuchs halten. Der Vierte im Bunde, sozusagen der d’Artagnan der drei Musketiere in alt, ist – wie sollte es anders sein – Opa, der schon in der ersten Ausgabe von Men’s Health DAD dabei war und von der Zeitschrift als “bloggender Großvater” avisiert wird. Die fasst übrigens das Ergebnis der Ausführungen so zusammen: “Eine Frage, viele Meinungen.” Insofern verzichte ich hier darauf, die verschiedenen Aussagen zu beschreiben, zumal jede einzelne in der Tat sehr individuell ist. Wer also wissen möchte, was die vier Väter denken, wird nicht umhinkommen, die Zeitschrift zu kaufen. Was soll ich sagen? Ich zitiere mich mal selber und gebe wieder, was ich am Schluss meines Beitrages geschrieben habe: “Nur nicht verrückt machen (lassen), ist alles nur ein Übergang.”

IMG_27493 Väter-Blogger und ein bloggender Großvater: Auch in der zweiten Ausgabe von Men’s Health DAD war Opa (r.) wieder mit von der Partie und hat seinen Senf dazugegeben.

Ein Gedanke zu „Opa wieder in Men’s Health DAD

  1. Pingback: Opa schon zum dritten Mal dabei | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.