Dem Höhlenbau verschrieben

Unsere Vorfahren, die Urmenschen, waren keine Höhlenmenschen. Die in weiten Teilen der Bevölkerung verbreitete Annahme, Neandertaler oder homo sapiens hätten Höhlen bewohnt, um sich vor Kälte zu schützen, ist nach Ansicht von Fachleuten schlichtweg falsch. Vielmehr lebten die Menschen der Altsteinzeit wildbeuterisch und waren nicht sesshaft. Dennoch: Bis in die heutige Zeit besitzen Höhlen für den Menschen eine gewisse Anziehungskraft. Das gilt übrigens auch für unsere Enkel, die sich sogar dem Höhlenbau verschrieben haben. So vergeht kaum ein Besuch bei uns, bei dem das von den beiden Buben in Beschlag genommene Zimmer nicht innerhalb kürzster Zeit in eine Höhle verwandelt wird. Dabei erreichen die Konstruktionen mittlerweile beachtliche Ausmaße, so dass selbst Opa darin locker Platz findet. Was soll ich sagen? Ohne Oma geht da übrigens überhaupt nichts. Denn sie fungiert bei diesen Aktivitäten als Baustofflieferant der beiden Höhlenbauer.

IMG_2898 KopieWozu ein Grandfoulard so alles herhalten kann: Von der Tischdecke bis zum Höhlendach.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *