Größe ist eben doch nicht alles!

Frau Müller von Herr und Frau Müller veranstaltet derzeit ihre Blog-Parade 2014. Nun ist Frau Müller eine alte Blogger-Bekannte, die ich seit meinen ersten Blogger-Schritten im Netz virtuell kenne. Telefoniert haben wir auch schon mal. Nur begegnet sind wir uns leider noch nicht. Da ich aber regelmäßig auf ihrem Blog unterwegs bin, sind mir die Müllers irgendwie ans Herz gewachsen und fast so vertraut wie meine eigene Familie. Insofern versteht es sich ja fast von selbst, dass ich bei dieser Blog-Parade mitmache – zumal es unter der Überschrift „Meiner ist der Größte“ um etwas geht, das ohnehin zu meinen großen Leidenschaften zählt: Eisbecher. „Selbstverständlich dürfen Sie auch mit Eis am Stiel, Eis in der Tüte, in der Waffel und auf die Faust mitmachen. Hauptsache Eis“, heißt es in den Teilnahmebedingungen. Da fiel mir doch sofort wieder das Eis ein, das mich in diesem Jahr am meisten beglückt hat und das ich nun bei dieser Blog-Parade einreiche. Und das war das kleine Eis am Stiel, das ich kurz nach meiner Operation am Rücken quasi als Entschädigung für mein Mittagessen, das ich da noch nicht wollte, bekommen und worüber ich ja auch schon berichtet habe. Was soll ich sagen? Es muss nicht immer der größte Eisbecher sein, manchmal tut es einfach auch nur ein kleines Eis am Stiel: Größe ist eben doch nicht alles!

Krankenhauseis                                                             Mit diesem Eis nehme ich an der Blog-Parde von                                                          Frau Müller teil: And the winner is …

2 Gedanken zu „Größe ist eben doch nicht alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.