Wer will auf so etwas verzichten?

Eigentlich hatte ich mir heute vorgenommen, unsere aktuellen Zahlen zu genießen und ansonsten, was Opas Blog betrifft, den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen. Aber das Umfrageergebnis, das die Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen veröffentlicht hat, lässt mir denn doch keine Ruhe: Die Mehrheit der Bürger führt die finanziellen Kosten für den Nachwuchs, die Angst, die eigene Freiheit zu verlieren, sowie die Sorge vor einem Karriereknick als wesentliche Gründe für die Kinderlosigkeit in Deutschland an. Professor Dr. Ulrich Reinhardt, der wissenschaftliche Leiter der Stiftung, bringt es auf den Punkt: „Die Unsicherheit, ja fast schon Angst vor der Familiengründung hält bei vielen Bundesbürgern an. Diese umfasst für zunehmend mehr Deutsche neben der Angst, sich Kinder schlichtweg nicht leisten zu können bzw. den eigenen Lebensstandard einschränken zu müssen, vor allem die Sorge, Familie und Beruf nicht vereinbaren zu können und die eigene Karriere zu vernachlässigen.” Was soll ich sagen? Leute wacht auf! Ihr seid gerade dabei, eure Zukunft zu verspielen. Sicherlich beruhigt Geld zuweilen und hilft, das eine oder andere Problem leichter zu lösen. Aber der Spruch “Geld macht nicht glücklich” kommt nicht von ungefähr. Um Kinder groß zu ziehen, muss man nicht reich sein, und im Zweifelsfall geht es auch einmal eine Nummer kleiner. Vor allem aber: Kinder sind durch nichts auf der Welt zu ersetzen. Schaut doch einfach mal in lachende Kinderaugen. Und dann sagt mir: Wer will auf so etwas wirklich verzichten?

PS: Und übrigens – wenn eure Eltern so gedacht hätten, wäret ihr gar nicht da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.