Kind müsste man wieder sein

Vor allem zwei Dinge faszinieren mich bei kleinen Kindern am meisten. Da ist zum einen deren feste Überzeugung, dass sich die Welt um sie herum dreht. Und da ist zum anderen deren Fähigkeit, innerhalb kürzester Zeit Unmengen an Wissen in sich aufzunehmen und Neues zu lernen. Ich habe viel darüber nachgedacht, warum das so ist. Im ersten Fall ist die Antwort relativ einfach gewesen: Weil es so ist. Da die Kleinen immer im Mittelpunkt stehen, dreht sich die Welt tatsächlich um sie. Was die zweite Sache betrifft, war die Erklärung schon schwieriger. Aber die Antwort fiel mir wie Schuppen von den Augen, als ich jüngst den folgenden Satz von William Shakespeare aus der Komödie “Was ihr wollt” gelesen habe: Wenn man nicht weiß, wohin man will, so kommt man am weitesten. Kinder lernen nicht mit einem bestimmten Ziel, sondern weil sie einfach neugierig sind. Was soll ich sagen? Beides beneidenswert, Kind müsste man wieder sein.

Ein Gedanke zu „Kind müsste man wieder sein

  1. Pingback: Das Internet nutzen | Opas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.